betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersvorsorge ist eine sinnvolle Möglichkeit die gesetzliche Rente aufzustocken. Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern eine Betriebsrente an. Es lohnt sich dies in Anspruch zu nehmen, denn es ergeben sich hieraus viele Vorteile für beide Seiten.

Wie funktioniert die betriebliche Altersvorsorge?

Der Arbeitgeber schließt für seine Angestellten einen Vertrag in Form einer Rentenversicherung bei einem Versicherungsunternehmen ab. Der monatliche Beitrag fließt direkt aus dem Bruttogehalt in die betriebliche Altersvorsorge. Somit ist der tatsächliche Aufwand spürbar geringer.

Vorteile

  • Senkung des zu versteuernden Bruttoeinkommens
  • Senkung der zu zahlenden Lohnsteuer und Sozialversicherung
  • Aufstockung der gesetzlichen Rente, um eine Betriebsrente

Sobald der Mitarbeiter in Rente geht, erhält er die Betriebsrente. Die Rente ist steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Varianten

In einigen Stichpunkten stellen wir Ihnen die fünf unterschiedlichen Varianten vor. Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über alle weiteren Details.

Direktversicherung:

garantierte Mindestverzinsung, konservative Anlage

 

tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Kurzbeschreibung
tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Vor- und Nachteile auf einen Blick

Pensionskasse:

ähnelt in vielen Punkten der Direktversicherung

 

tl_files/vers_de/photos/PDF.jpgKurzbeschreibung
tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Vor- und Nachteile auf einen Blick

Unterstützungskasse:

frei in der Geldanlage

 

tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Kurzbeschreibung
tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Vor- und Nachteile auf einen Blick

Pensionsfonds:

Anlage der Gelder am Aktienmarkt. Hohe Renditen möglich. Garantiert sind nur die eingezahlten Beiträge.

 

tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Vor- und Nachteile auf einen Blick

Direktzusage:

Arbeitgeber bildet Rückstellungen, um direkt hieraus eine Betriebsrente zu zahlen.

Zielgruppe: Angestellte in leitenden Führungspositionen

 

tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Vor- und Nachteile auf einen Blick