Policen-Ablauf-Check

tl_files/vers_de/photos/Euro zeichen.jpgDie zu erwartenden Ablaufleistungen auf der Vermögensbildung im Rahmen einer kapitalbildenden Lebensversicherung können die Versicherungsunternehmen nicht eingehalten. Viele Unternehmen haben sich mit ihrer Finanzgeschäften in Aktien verspekuliert und somit massiv an Kapital verloren. Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft geht von einem Verlust von 15 bis 20 Milliarden Euro des Anlagekapitals aus.

 

Vor Jahren wurden noch häufig die Ablaufleistungen mit einer Jahresrendite von rund 7% kalkuliert, der heute immer weiter nach unten revidiert. Der Staat greift der Branche unter die Arme, in dem sie den Garantiezins kontinuierlich herabsetzt.

 

Die erwirtschafteten Kapitalerträge vieler Versicherungsunternehmen könnten zukünftig nicht mehr ausreichend sein, um die fälligen Versicherungsverträge mit den aufgelaufenen Garantiesätzen und den zugesagten Überschüssen zu bedienen. Anders ausgedrückt: Manche Gesellschaften, die Vermögen bilden sollen, sind nicht mehr ausreichend liquide, um das fällige Sparkapital an ihre Kunden auszuzahlen.

Garantiezins

Alle Versicherungsgesellschaften sind an der Gewährung des Garantiezinses gebunden. Der Zinssatz gilt ab Vertragsbeginn für die gesamte Laufzeit auf den Sparanteil des Beitrages. Der Sparanteil entspricht ca. 80% des Beitrages. Der Garantiezins bei den kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherung beträgt:

3,00 % Januar 1942 bis Dezember 1986
3,50 % Januar 1987 bis Juni 1994
4,00 % Juli 1994 bis Juni 2000
3,25 % Juli 2000 bis Dezember 2003
2,75 % Januar 2004 bis Dezember 2006
2,25 % Januar 2007 bis Dezember 2011
1,75 % Januar 2012 bis Dezember 2014
1,25 % Januar 2015 bis Dezember 2016
0,90 % ab Januar 2017

Urteil vom Bundesgerichtshof

Im Jahr 2001 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass die verwendeten Klauseln zur Berechnung der beitragsfreien Versicherungssummen, des Rückkaufswertes, der Abschlusskosten sowie eines Stornoabzugs wegen Intransparenz unwirksam sind. Somit steht den Versicherungsnehmern der betroffenen Verträge bei vorzeitiger Kündigung ein gewisser Mindestanspruch zu. Der Mindestanspruch (Rückkaufswert) darf 50% des ungezillmerten Deckungskapitals nicht unterschreiten.

 

Das Urteil bezieht sich auf private Kapitallebens- und Rentenversicherungen, die in dem Zeitraum vom 1. Juli 1994 bis 27. September 2001 abgeschlossen wurden. Entscheidend ist das Datum auf dem Versicherungsschein.

Wie erfolgt ein Policen-Ablauf-Check?

Mit dem Policen-Ablauf-Check wird geprüft, ob das Versicherungsunternehmen den vorgeschriebenen Garantiezins eingehalten hat bzw. ob ggf. das Urteil des Bundesgerichtshofes greift.

 

Sie sind an einer Prüfung der Ablaufleistungen bzw. Rückkaufswertes Ihrer Lebensversicherung interessiert? Um ein Policen-Ablauf-Check durchführen zu können, benötigen wir einige Unterlagen. Diese können Sie unserer tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Checkliste entnehmen. Bitte füllen Sie zusätzlich diesen tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Fragebogen aus und legen die tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Vollmacht mit hinzu. Vielen Dank.

 

Vollmacht

Um in Ihrem Namen direkt an das Versicherungsunternehmen treten zu können, benötigen wir von eine unterschriebene Bevollmächtigung.

tl_files/vers_de/photos/PDF.jpg Bevollmächtigung (Ablaufleistung)

Preise

Für unsere Tätigkeit brechnen wir entstandene Gebühren und Auslagen mit 100,00 € zzl. MwSt. pro Stunde. Im Normalfall dauert die Berechnung eine halbe Stunde (50,00 € zzgl. MwSt).