Varianten der Rechtschutz

Im Folgenden informieren wir Sie über die Varianten und Leistungsbausteine in der Rechtschutzversicherung.

Leistungsbausteine

Schadenersatz-Rechtsschutz: Wenn der Versicherte Ansprüche auf Schadenersatz gegen einen Schädiger durchsetzen will.

 

Arbeits-Rechtsschutz: Wenn es zu Auseinandersetzungen aus einem Arbeitsverhältnis kommt.

 

Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz: Etwa bei Mieterhöhungen und Kündigungen oder bei Belästigungen, die von einem Nachbargrundstück ausgehen.

 

Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht: Wenn im Privatbereich Ansprüche aus Verträgen des täglichen Lebens geltend gemacht oder abgewehrt werden müssen. Beispiel: Kaufvertrag, Reparaturauftrag, Versicherungsvertrag.

 

Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten: Wenn wegen Steuern oder anderer Abgaben ein Prozess notwendig wird.

 

Sozialgerichts-Rechtsschutz: Für Prozesse vor dem Sozialgericht, weil beispielsweise die gesetzliche Krankenversicherung nicht angemessen leistet.

 

Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen: Wenn es beispielsweise Ärger um den Führerschein gibt.

 

Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz: Wenn der Versicherte zum Beispiel Beamter ist und ihm ein Dienstvergehen vorgeworfen wird.

 

Straf- sowie Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz: Wenn man sich in einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Verletzung von Strafvorschriften oder in einem Bußgeldverfahren verteidigen muss.

 

Beratungs-Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht: Wenn der Versicherte sich im Familien- und Erbrecht beraten lässt, z. B. wegen einer Scheidung oder im Erbfall.

Varianten

Zur Abdeckung der individuellen Risiken bieten sich unterschiedliche Kombinationen aus diesen Bausteinen an.

 

Wichtig ist der Verkehrs-Rechtsschutz für Eigentümer, Halter und Fahrer von Kraftfahrzeugen. Denn das Risiko, selbst in einen Unfall verwickelt zu werden und damit in die Schusslinie von juristischer Verfolgung zu geraten, wächst gleichzeitig mit zunehmendem Verkehr auf unseren Straßen.

 

Das umfassende Rechtsschutzpaket für den Privatbereich, der Familien- Rechtsschutz, gilt für Eltern, minderjährige Kinder und volljährige, unverheiratete Kinder unter 25, die noch in der Ausbildung sind. Die Kombination umfasst den privaten und bei Arbeitnehmern auch den beruflichen Bereich. Inklusive Grundstücksund Miet-Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter von Wohnungen und Grundstücken wird es etwas teurer.

 

Für den beruflichen und betrieblichen Bereich der Selbständigen und Freiberufler gibt es den Berufs- oder Firmen-Rechtsschutz. Der Umfang des jeweiligen Versicherungspaketes ergibt sich aus dem Versicherungsschein.