Studien

Die VERS Versicherungsberater-Gesellschaft mbH hat unterschiedliche Studien herausgegeben.
Im Folgenden möchten wir Ihnen die veröffentlichten Studien vorstellen. Gern gewähren wir Ihnen eine Einsicht in die vollständige Studie.

Rentenhöhe
Höhe der gesetzlichen Renten
Studie Rentenhöhe
Veröffentlichung Januar 2022

Altersarmut in 2030: Fakten statt Gerüchte
Altersarmut in 2030: Fakten statt Gerüchte
Veröffentlichung Juli 2017

Rentenangleichung Ost an West bis 2025
Rentenangleichung Ost an West bis 2025
- Gewinner und Verlierer im Osten -
Veröffentlichung Dezember 2016

Rückkauf von Rentenabschlägen
Veröffentlichung September 2016

Versorgungswerke unter Handlungsdruck
Veröffentlichung September 2016

Zusatzversorgungskassen unter Handlungsdruck
Veröffentlichung August 2016

Von der Leistungszusage zur Beitragszusage
Veröffentlichung Juli 2016

Pensionskassen unter Handlungsdruck
Veröffentlichung Juni 2016

Rentenbesteuerung erneut auf dem Prüfstand: Zweifachbesteuerung ab Rentenbeginn in 2015
Ergänzung zur Studie (Analyse, Kritik und Handlungsoptionen für eine Neuregelung):
Veröffentlichung Juni 2016
Veröffentlichung Februar 2016
Diese Studie wurde auch dauerhaft im Intranet des Deutschen Bundestages, Referat Bibliothek ID 1, unter Nr. H201600609 veröffentlicht.

Zusätzliche Altersvorsorge GRV
--> Veröffentlichung November 2015

GRV Rente Contra Rürup Rente
--> Veröffentlichung September 2015

Aktuelle Verluste bei der VBL - Zusatzrente für ehemals rentenferne Jahrgänge ab 1947
Veröffentlichung im Juli 2013
Die Tarifparteien haben sich bei der Reform der Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst am 13.11.2001 auf einen grundlegenden Systemwechsel geeinigt. Das frühere Gesamtversorgungssystem, das stark von externen Faktoren wie Höhe der Steuerbelastung und der gesetzlichen Rente abhängig war, wurde ab 01.01.2002 durch das Punktemodell abgelöst, das im Altersvorsorgetarifvertrag vom 01.04.2002 festgelegt wird.
Die neue Punkterente ist völlig abgekoppelt von der gesetzlichen Rente und hängt nur noch von der Höhe des zusatzversorgungspflichtigen Entgelts --> mehr lesen

Zukunft der gesetzlichen Rente
Veröffentlichung im März 2011
Die Studie deckt das drastische Sinken des Nettorentenniveaus sowie künftig steigende Rentenlücken und sinkende Rentenrenditen auf. Das Nettorentenniveau ist innerhalb von zehn Jahren enorm gesunken und wird in Zukunft weiterhin sinken. Die offiziellen Messgrößen wie Sicherungsniveau vor Steuern und Gesamtversorgungsniveau sind laut Studie nicht geeignet, die wirkliche Senkung des Leistungsniveaus bei der gesetzlichen Rente widerzuspiegeln. Die Studie macht auch auf die steigende Altersarmut für Gering- und Durchschnittsverdiener in den nächsten Jahrzehnten aufmerksam und die Notwendigkeit eines „Rentenabstandsgebotes“ zwischen gesetzlicher Rente und Grundsicherung, um zu verhindern, dass künftig immer mehr Rentner auf Hartz-IV-Niveau zurückfallen...--> mehr lesen

Anlegerschützer zwischen Dichtung und Wahrheit
Veröffentlichung im Juni 2010
Anlegerschutz als Teil des umfassenderen Verbraucherschutzes tut Not. Die landläufige Meinung besagt das Anlegerschützer in den Verbraucherzentralen und bei der Stiftung Warentest beheimatet sind. Doch es gibt auch fragwürdige Anlegerschützer, die unter dem Deckmantel des Anleger- und Verbraucherschutzes in erster Linie eigene Profitinteressen verfolgen.... --> mehr lesen

Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst - Rentenkürzungen auf breiter Front
Veröffentlichung im März 2010
In dieser Studie werden die drastischen Ungerechtigkeiten und Absurditäten in der Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst aufgedeckt. Infolge einer völlig verunglückten Berechnungsformel im Betriebsrentengesetz kommt es zur Diskriminierung von Alleinstehenden gegenüber Verheirateten, Normal - gegenüber Geringverdienern sowie Vollzeit- gegenüber Teilzeitbeschäftigten....-- mehr lesen

Beamtenpensionen - Fakten statt Vorturteile
Veröffentlichung im März 2010
Über die Höhe der Beamtenpensionen besteht in der Öffentlichkeit eine ganze Reihe von Irttümern. Dazu tragen interessengeleitete Studien und Berichte sowie von einigen Medien angezettelte Neiddebatten bei. Für die Fakten und Wahrheiten über die Beamtenpensionen interessieren sich nur wenige.
Insgesamt existieren sieben häufige Irrtümer, die in der Studie durch eine Konfrontation mit nachweisbaren Fakten richtiggestellt und durch die Wahrheiten über die Pensionen ersetzt werden.....-- mehr lesen