Impressum

Hauptsitz

VERS Versicherungsberater-Gesellschaft mbH
Kienhorststrasse 130
13403 Berlin
Telefon: 030-417773-25
Fax: 030-41777326
Handy: 0160-5334927
Email: lueschen.ol@vers-berater.de

Gesellschafter und Geschäftsführer: Hans-Hermann Lüschen

Steuer-Nr: 27/254/916
USt.IdNr.: DE 607 538 495
HRB-Nr.: 73802

Außenstelle Oldenburg

VERS Versicherungsberater-Gesellschaft mbH
Alexanderstr. 226
26127 Oldenburg
Telefon: 0441 - 6835 811

Fax: 0441 - 6835 812

Handy: 0160-5334927

Email: lueschen.ol@vers-berater.de



Steuer-Nr: 27/254/916
USt.IdNr.: DE 607 538 495
HRB-Nr.: 73802

Vertrieb der Versnavi-Software

Alexanderstrasse 226
26127 Oldenburg
Telefon: 0441-4089940
Fax: 0441-6835813
Internet: www.versnavi.de
E-Mail: info@versnavi.de

Zulassung

Erlaubnis nach § 34e Abs. 1 GewO Industrie- und Handelskammer, Berlin
Nr. D-ST7T-K1OEG-43

Alterlaubnis nach Art. 1 § 1 RBerG durch den Präsidenten des Amtsgerichts Berlin – Wedding
Nr. 371 E–11 (6.06)

Versicherungsberater nach § 59 Abs. 4 VVG (Versicherungsvertragsgesetz)

Der Geschäftsführer ist Mitglied in folgenden Verbänden:

BDR -  Bundesverband Deutscher Rechtsbeistände e.V.
Register München

 

BVFS - Bundesverband Freier Sachverständiger e.V.
Register Düsseldorf

ERA - VzFd. Europäischen Rechtsakademie Trier e.V.
Register Trier

 

BdH - Bundesverband unabhängiger Honorarberater e.V.
Register Düsseldorf

 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt

Sollten Inhalte oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieses Internetangebotes fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Konflikte hervorbringen, so bitten wir, unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Einschaltung eines Anwaltes zur für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen. Entstandene Kosten ohne vorherige Kontaktaufnahme werden vollumfänglich zurückgewiesen und lösen gegebenenfalls eine Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen aus.